Fortschritt

  • Man kann fünf verschiedene Fertigkeitenlinien gleichzeitig leveln, wenn man von jeder Linie eine Fertigkeit in die Leiste legt. Man kann sogar Waffen leveln, die man momentan nicht trägt, wenn man eine Fertigkeit aus deren Linie eingesetzt hat. Man sollte darauf achten, dass beim Abschließen von Quests die Leiste aktiv ist, deren Fertigkeiten man verbessern möchte.
  • Man sollte anfangs min. ein Teil jeder Rüstungsklasse tragen, um diese gleichzeitig zu leveln.
  • “Lehrende” Ausrüstungsgegenstände bieten einen Bonus auf Erfahrung.
  • Sein Anfangsgebiet sollte man durchspielen, was schnell erledigt ist und einem bis zu sechs Himmelsscherben beschert.
  • Man sollte sich frühest möglich der Magier-, Krieger- und Unerschrockenen-Gilde in der Stadt des jeweiligen Anfangsgebietes anschließen, um deren Fortschritt zu starten.
  • Man sollte alle erreichbaren Bücher lesen, so dass man die Magiergilde levelt.
  • Man sollte alle Himmelsscherben sammeln; jeweils drei ergeben einen Fertigkeitenpunkt.
  • Man sollte anfangs nur ein oder zwei Handwerke ins Auge fassen, sonst bleiben nicht genug Fertigkeitenpunkte für Waffen usw. übrig. Im End-Game wird man genug Punkte haben.
  • Ab Level 50, im Championpunkte-System (CP), lassen sich passive Fertigkeiten prozentual verbessern. Es gibt “Jump Points” – ein Wert von 12,8 % verbessert die Fertigkeit nur um 12 %, daher sollte man Championpunkte immer so verteilen, dass ganze Prozente erreicht werden.
  • Man kann Fertigkeitenpunkte für eine Goldgebühr neu verteilen. Bekannte Fertigkeiten müssen anschließend nicht neu gelevelt werden. Auch Attribute lassen sich für wenig Gold neu verteilen – also keine Sorge, Charaktere “falsch” zu skillen.
  • Man sollte Gegenstände zerteilen, die man nicht selbst gebaut hat, um Handwerke zu leveln.
  • Man sollte darauf achten, immer eine Handwerks-Analyse laufen zu haben.
  • Man sollte täglich seine Reittiere “füttern” (Bei Stallmeistern Geschwindigkeit, usw. leveln).
  • Man sollte jeden Tag ein Zufallsverlies laufen, denn das bringt sehr viele Erfahrungspunkte.
  • Auch, jeden Tag ein zufälliges Schlachtfeld zu laufen, lohnt sich.
  • Die Reihenfolge der Geschichten des Daedra-Krieges: Allianz-Gebiete > Kalthafen > Kargstein > Imperial City > Orsinium > Thieves Guild > Dark Brotherhood > Morrowind > Clockwork City > Summerset > Murkmire.
  • Der Kontext, in dem ESO spielt, geht aus unserer Zusammenfassung “Tamriel Lore” hervor.
  • Wer alle Charaktere löscht, verliert den Fortschritt bei den Championpunkten.

Kampf

  • Bestehen um einen Gegner herum rote Linien, bedeutet das, dass er eine unterbrechbare Aktion ausführt. Zum Unterbrechen eine leichte Attacke ausführen, während man blockt.
  • Bestehen um einen Gegner herum weiße Linien, bereitet er eine schwere Attacke vor – Zeit zum Blocken oder Ausweichen.
  • In einer 4er-Gruppe sollte die Aufstellung der folgenden Grafik entsprechen. Der Verteidiger dreht den Gegner von der Gruppe weg und der Heiler steht hinter den Kämpfern.
  • Benutze das Mausrad, um die Kamera für mehr Übersicht von deiner Figur zu entfernen.
  • Unter Einstellungen / Spielwelt / Kampf kann man die Farbe von Feinden z.B. auf ein helles Pink stellen, so dass man Schadensflächen besser erkennen kann, als mit der Standardfarbe.
  • Man sollte sich den dauerhaften Buff eines Mundussteines holen.
  • In Veteranen-Verliesen liegt in der Nähe des Endbosses oft eine Schriftrolle. Liest man diese, wird der Hard Mode aktiviert, was man vorher mit seiner Gruppe absprechen sollte.
  • Vergiftet man seine Waffen, überschreibt man damit die Verzauberung. Mit wenigen Ausnahmen ist Gift immer die schlechtere Wahl.
  • Gegner, auch Wachen, sind wasserscheu. Wegschwimmen eignet sich gut zum Entkommen.

Ausrüstung

  • Beschädigte Teile lässt sich bei Händlern oder mit Reparatur-Kits (Rechts-Klick) reparieren.
  • Leere Waffen kann man per Rechts-Klick mit Seelensteinen aufladen.
  • Mit dem Erreichen von Level 10 bekommt man ein Reittier und mit Level 18 eine Kiste mit 30 Plätzen für den eigenen Wohnsitz. Mit Level 20 darf man sich ein Kostüm aussuchen und mit Level 24 einen friedlichen Begleiter.
  • Man sollte zu Anfang kein Geld für Rüstungsreparaturen ausgeben, da man die Ausrüstung durch den Levelaufstieg zu schnell wechselt, als dass sich das lohnen würde.
  • Das maximale Level von Ausrüstung beträgt “Champion 160”. Darunter liegende Gegenstände wird man nicht lange tragen und es lohnt sich nicht, diese aufzuwerten.
  • Ab Level 45 darf man Gelöbnisse laufen und bekommt dafür die Schlüssel für die Truhen der Unerschrockenen. Diese sollte man sich aufheben, bis man das Level “Champion 160” erreicht hat, damit die Ausrüstung aus den Truhen das maximale Level hat.

Inventar

  • Wer sich mehr als einen Charakter anlegt, sollte den zweiten und dritten jeweils aus einer anderen Allianz wählen, damit man sich im PVP überall anschließen kann, egal in welcher Allianz.
  • Das erste Gold investiert man am besten in Gepäck-Erweiterungen. Diese bieten zehn Plätze im Inventar und werden mit jedem Kauf teurer. Pro Verlies braucht man bis zu 40 freie Plätze.
  • Man kann Gegenstände im Inventar per Rechts-Klick sperren, um einen versehentlichen Verkauf, eine Verwertung oder Zerstörung zu verhindern.
  • Man kann in Einstellungen / Spielwelt / Gegenstände Immer alles einsammeln aktivieren.

Cyrodiil

  • Kommt man zum ersten Mal nach Cyrodiil (PVP-Gebiet), hat man die Option, das Training zu überspringen. Einmal sollte man es jedoch spielen, denn es gibt eine größere Belohnung und man kann von den verdienten Allianzpunkten direkt ein paar Belagerungs-Waffen kaufen.
  • Man sollte sich die Fertigkeit “Hastiges Manöver” aus dem Allianzkrieg besorgen, um schneller zu laufen und zu reiten.
  • Man sollte sich mit den Chatbefehlen /reloadui und /stuck vertraut machen.

Gold & Kronen

  • Kronen nicht in den ersten drei Tagen ausgeben – lieber erst mal orientieren und Rat von anderen dazu holen, wie man seine Kronen möglichst vorteilhaft einsetzt. Vieles aus dem Shop lässt sich auch frei spielen.
  • Wer Kronen für einen Assistenten übrig hat und sich für das Handwerk interessiert, sollte den Bankier zuerst erwerben. Ist einem das Handwerk egal, ist die Händlerin zu bevorzugen. Selten sind Händlerin und Banker auch mal im Angebot, zuletzt für -40%. 
  • Man sollte nie Gold für Echt-Geld kaufen. Das ist laut AGB verboten und führt zum Bann.
  • Die Erweiterung “Monturplatz” aus dem Kronen-Shop bezieht sich nur auf einen Charakter und gilt nicht für alle Charaktere eines Kontos gleichzeitig.

Sonstiges

  • Man muss sich ausloggen oder das Spiel schließen, um Add-Ons problemlos zu installieren.
  • Auf der Karte könnt ihr mit einem Rechts-Klick eine Ebene raus zoomen.
  • Man kann kostenlos von Wegschrein zu Wegschrein reisen und so die Teleportkosten sparen.
  • Man kann den Punkt auf der Tastatur drücken, um die Maus zu aktivieren und z.B. Interface-Elemente zu verschieben.
  • Wenn man angeflüstert wird, kann man “/r ” eingeben und direkt antworten.
  • Wer das Add-On SkyShards benutzt, kann unter Einstellungen / Erweiterungen / Himmelsscherben eine Alternative zur weißen Farbe von Überland-Himmelsscherben einstellen, womit sich diese auf der Karte leichter identifizieren lassen.
  • Beim Einrichten von Wohnsitzen kann man die rechte Maustaste benutzen, um gegriffene Gegenstände an Oberflächen auszurichten. Mit “X” legt man Gegriffenes zurück.
  • Wenn man durch Buff Food weniger Ressourcen bekommt, als versprochen, liegt das an einem bekannten Bug – wenn man Gifte in Verwendung hat, während man etwas isst oder trinkt, funktioniert das Buff Food nicht richtig.
  • Hängt man an eine Nachricht ein Goldstück, kommt sie sofort an. Ohne Gold kann es dauern.

SET-TISCHE FÜR ALLE